Antrag zum Fixkostenzuschuss

8. Juni 2020

Möchten Sie die Antragstellung durch uns, funktioniert der Ablauf der Antragstellung des Fixkostenzuschusses durch die WTH folgendermaßen:

Wenn Sie die Erstellung und Einreichung des Antrags für den Fixkostenzuschuss durch uns wünschen, senden Sie uns bitte ein formloses Email mit Bekanntgabe der Firmen, für die Sie die Antragstellung wünschen an office@wth.at.

Wir treten dann umgehend mit Ihnen in Kontakt und senden Ihnen das auszufüllende Datenblatt und die Vollständigkeitserklärung Fixkostenzuschuss zu.

Das Datenblatt sowie die Vollständigkeitserklärung müssen von Ihnen auf jeder Seite unterfertigt und anschließend an uns retourniert werden.

Es sind nach wie vor noch viele Punkte unklar, Änderungen sind – wie uns die Vergangenheit gelehrt hat – nicht auszuschließen. Wir ersuchen um Verständnis, dass wir diese Unterlagen zwar mit größter Sorgfalt erstellt haben, wir jedoch nur die uns tagesaktuell vorliegenden Informationen verarbeiten können. Nachträgliche Änderungen oder Auslegungen, die zu anderen Ergebnissen führen können nicht ausgeschlossen werden.

Folgende Grundsatzentscheidung sollten Sie vor Antragstellung treffen:

Welcher Betrachtungszeitraum ist für mein Unternehmen der Vorteilhafteste?

Variante 1:

Es besteht die Möglichkeit den für die Höhe des Fixkostenzuschusses relevanten Umsatzausfall nach den Umsatzzahlen des 2. Quartals 2020 (April bis Juni) im Vergleich zum Umsatz des 2. Quartals 2019 zu ermitteln. In diesem Fall sind die förderbaren Fixkosten für den Zeitraum 16.3. bis 15.6.2020 Bemessungsgrundlage für den Zuschuss.

Variante 2:

Alternativ können maximal drei zusammenhänge Betrachtungszeiträume aus folgenden Zeiträumen gewählt werden:

16.3.2020 bis 15.4.2020
16.4.2020 bis 15.5.2020
16.5.2020 bis 15.6.2020
16.6.2020 bis 15.7.2020
16.7.2020 bis 15.8.2020
16.8.2020 bis 15.9.2020

In diesem Fall wird der relevante Umsatzausfall durch Vergleich der Umsatzzahlen der drei gewählten Betrachtungszeiträume 2020 mit den gleichen Zeiträumen 2019 ermittelt. Die förderbaren Fixkosten werden aus den drei gewählten Betrachtungszeiträumen herangezogen.

Entscheidungshilfe:

  • Wann war mein Umsatzausfall am größten?

(Bereits ab 16.3. oder erst ab 1.4. oder womöglich noch später?) – es ist der Umsatz nach dem Umsatzsteuergesetz heranzuziehen, dh bei Einnahmen-Ausgaben-Rechnern idR nach dem Zufluss – sind zB im März noch Umsätze eingenommen worden für Aufträge von Anfang März oder davor, so macht uU eine Antragstellung für das 2. Quartal oder spätere Betrachtungszeiträume Sinn.

  • Wann sind die höchsten Fixkosten angefallen?

Da der Zuschuss von den im gewählten Betrachtungszeitraum angefallenen Fixkosten bemessen wird, kann es günstig sein, den Zeitraum danach zu wählen, wann die höchsten Fixkosten angefallen sind. Fallen die Fixkosten grundsätzlich monatlich immer in gleicher Höhe an, so sollte die Wahl des Betrachtungszeitraumes sich nach dem höchsten Umsatzausfall (siehe oben) richten. Die Fixkosten sind grundsätzlich nach dem Datum der Rechnungsausstellung heranzuziehen, Einnahmen-Ausgaben-Rechner können wahlweise auch das Zahlungsdatum heranziehen.

Selbstverständlich erörtern wir dies gerne persönlich mit Ihnen und helfen Ihnen die für Sie beste Entscheidung zu treffen.

Kosten

Wünschen Sie die Antragstellung durch uns, so verrechnen wir den hierfür entstehenden Aufwand nach Zeit – selbstverständlich zu einem günstigen Stundensatz. Auch alle Anfragen rund um den Fixkostenzuschuss werden nach Zeitaufwand verrechnet.

Zeitpunkt der Antragstellung

Wie bereits in unserer letzten Klienteninformation berichtet, wird die Auszahlung des Zuschusses in drei Tranchen erfolgen. Die erste Tranche (Antragstellung ab 20.5.2020) führt lediglich zu einer Auszahlung des voraussichtlichen Zuschusses in Höhe von 50%. Die zweite Tranche (Antragstellung voraussichtlich ab 19.8.2020) zu einer Auszahlung von weiteren 25 bis 50% wenn alle Unterlagen bis dahin bereits vorliegen. Das bedeutet es werden bis zu zwei weitere Anträge einzubringen sein. Es besteht auch die Möglichkeit mit der ersten Antragstellung bis August zu warten und bei Vorliegen aller erforderlichen Unterlagen im August auf einmal die Auszahlung des Gesamtzuschusses zu beantragen.

Die Entscheidung wann Sie eine Antragstellung wünschen, ist selbstverständlich Ihnen überlassen. Der geringstmögliche Aufwand von unserer Seite ist jedoch zu erwarten, wenn die Antragstellung auf einmal begrenzt ist.

Da für die Antragstellung zumindest die Umsätze und Fixkosten aus dem Zeitraum 16.3. bis 15.6.2020 bzw. 1.4. bis 30.6.2020 notwendig sind, ist aus unserer Sicht eine Antragstellung vor 15.6.2020 nicht sinnvoll. Wenn Sie dies dennoch wünschen, so machen wir dies selbstverständlich für Sie, die Umsätze und Fixkosten bis zum beantragten Zeitraum sind in diesem Fall jedoch durch Sie zu schätzen.

Wir bemühen uns in jedem Fall um eine möglichst rasche Bearbeitung, ersuchen jedoch um Verständnis, dass es sich hier um eine gänzlich neue Förderung handelt, viele Fragen immer noch offen sind und wir für die korrekte und bestmöglichste Bearbeitung ein wenig Zeit benötigen werden.

Bitte haben Sie Verständnis, dass sich die Informationen rund um Corona-Förderungen laufend ändern und wir nur die Informationen weitergeben können, die uns selbst vorliegen.

Bei Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung!

Bleiben Sie gesund und positiv!

Ihr WTH-Team

Diese Klienteninformation wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Es handelt sich um allgemeine Informationen die eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen können. Alle Informationen ohne Gewähr. Kein Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität.