Publikationen

Steuernews für 2020

Trotzdem zuerst zu befürchten war, dass die Steuerpläne der türkis-blauen Regierung aufgrund der Ereignisse vom Mai 2019 nicht umgesetzt werden, hat das Parlament kurz vor der Wahl im September 2019 noch steuerliche Legistikpakete verabschiedet, die zu einem Entlastungsvolumen von EUR 1,3 Mrd. führen. Hier weiterlesen →

E-Zustellung Neu

Sofern Empfänger zur elektronischen Zustellung registriert sind, sind Bundesbehörden mit Beginn des kommenden Jahres verpflichtet, Zustellungen elektronisch vorzunehmen. Ebenso werden Unternehmen verpflichtet, an der elektronischen Zustellung teilzunehmen. Hier weiterlesen →

Einkommensteuervorauszahlung per SEPA bezahlen

Aufgrund einer Verordnung des Finanzministeriums ist es seit 01.07.2019 möglich, die Einkommensteuervorauszahlungen auch per Lastschriftmandat zu bezahlen. Wer die Entrichtung über Lastschriftmandat wünscht, muss dem Finanzamt ein Mandat über FinanzOnline erteilen oder ein dafür vorgesehenes Formular (SEPA 1) unterzeichnet im Original dem Finanzamt übermitteln. Hier weiterlesen →

Sachbezug bei Vorführkraftfahrzeugen bei Mitarbeitern von KFZ-Händlern

Gemäß der Sachbezugswerteverordnung in der vorliegenden Fassung ist dann, wenn für den Arbeitnehmer die Möglichkeit besteht, ein arbeitgebereigenes Kraftfahrzeug für nicht beruflich veranlasste Fahrten einschließlich zwischen Wohnung und Arbeitsstätte zu benützen, ein Sachbezug von ursprünglich 1,5 % (nunmehr 2 %, es sei denn, der CO2 Emissionswert beträgt weniger als 121 g/km) der tatsächlichen Anschaffungskosten des Kraftfahrzeugs (einschließlich Umsatzsteuer und Normverbrauchsabgabe) anzusetzen. Hier weiterlesen →

EU-Meldepflichtgesetz

Nachdem die EU bereits eine Anzahl von „Directives on Administrative Coorporation (DAC) in den letzten Jahren erlassen hat, die durch die österreichische Abgabenbehörde umzusetzen waren (z.B WiEReG), so muss Österreich das neue EU-Meldepflichtgesetz, das bereits im Entwurf vorliegt, verabschieden. Hier weiterlesen →

Modernisierung der Steuer- und Zollverwaltung „Finanzamt Österreich“

Die letzte große Organisationsreform der Finanzverwaltung fand vor rd. 15 Jahren statt.

Aufgrund einer Reihe geänderter Rahmenbedingungen, insbesondere im Zusammenhang mit Digitalisierung, Globalisierung und der zunehmenden Komplexität der Rechtssysteme plant die Finanzverwaltung neuerlich eine Organisationsreform. Die Begutachtung hat Anfang April 2019 gestartet, sodass die Beschlussfassung im Nationalrat im Juli 2019 stattfinden kann. Ab 01.01.2020 soll die neue Struktur im Echtbetrieb zum Einsatz kommen. Hier weiterlesen →

Entlastung Österreich bzw. Steuerreform

Die türkis-blaue Bundesregierung setzt nunmehr die bis zum Ende der Legislaturperiode geplanten Maßnahmen Schritt für Schritt durch. Laut Bundesminister Löger stellen die geplanten Maßnahmen keine „BigBang“ dar, sondern soll die von ihm so bezeichnete Steuerentlastungsreform in Etappen erfolgen. Ziel der Maßnahmen ist die Senkung der Steuerquote in Richtung 40 %. Die Gegenfinanzierung soll ohne Neuverschuldung erfolgen bzw. aus laufenden Quellen und ohne Gegenfinanzierung. Hier weiterlesen →

Brexit – geregelter und ungeregelter Austritt

Nachdem das Vereinigte Königreich am 29. März 2017 den Austritt aus der EU per 29. März 2019 beschlossen hat und das britische Parlament das mit der EU ausgehandelte Austrittsabkommen abgelehnt hat, ergeben sich folgende Szenarien für den EU-Austritt: Hier weiterlesen →

Steuernews – Gutschein und Umsatzsteuer

Im Rahmen der Änderung der Umsatzsteuerrichtlinien hat das Bundesministerium für Finanzen aufgrund einer EU-Richtlinie die umsatzsteuerliche Behandlung von ab Anfang 2019 ausgestellten Gutscheinen neu geregelt.

Ein Gutschein verpflichtet einen Unternehmer diesen als Gegenleistung für die Lieferung oder Dienstleistung anzunehmen, wenn die zu erbringende Leistung oder die Identität der möglich leistenden Unternehmer und die Einlösungsbedingungen auf dem Gutschein selbst oder in damit zusammenhängenden Unterlagen angegeben sind. Hier weiterlesen →

Steuernews für 2018

Nachdem in den letzten Jahren die „Abgabenänderungsgesetze“ zumeist zweimal pro Jahr beschlossen wurden, möchte die seit 2017 in Amt befindliche Regierung möglichst nur durch ein Gesetz pro Jahr, welches die steuerlichen Änderungen des Jahres umfasst, den laufenden steuerlichen Änderungen folgen. Das Jahrsteuergesetz 2018 wurde Mitte August 2018 veröffentlicht. Hier weiterlesen →

1 2 3