Erinnerung – Registrierkasse – Handlungsbedarf zum Jahresende

18. Dezember 2018

Sofern Ihr Betrieb der Registrierkassenpflicht unterliegt (Gesamtumsätze über € 15.000,- pa und Umsätze aus Bareinnahmen, Bankomat- oder Kreditkartenzahlungen über € 7.500,- pa), haben Sie sicher schon eine Registrierkasse und diese ist sicherlich auch schon bei Finanz-Online registriert.

Besteht für Ihren Betrieb keine Registrierkassenpflicht, so brauchen Sie nicht weiterzulesen.

Zum Jahresende besteht für registrierkassenpflichtige Unternehmer Handlungsbedarf, worüber wir Sie hiermit noch einmal informieren möchten.

Zum 31. Dezember 2018 ist ein Jahresbeleg (Nullbeleg) zu erstellen und bis 15. Februar 2019 über Finanz-Online zu überprüfen.

Folgende Schritte sind zu unternehmen:

  1. Der Jahresbeleg ist entsprechend der Anleitung Ihres Registrierkassenanbieters am letzten Arbeitstag des Jahres zu erstellen und gegebenenfalls auszudrucken.Hilfestellung wie Sie den Jahresbeleg aus Ihrer Registrierkasse heraus erstellen, finden Sie entweder in der Bedienungsanleitung Ihrer Registrierkasse oder bei Ihrem Kassenanbieter. Der Jahresbeleg ist gleichzeitig der Monatsbeleg (Monatsabschluss) des Monats Dezember.
  2. Dieser Jahresbeleg ist bis spätestens 15. Februar zu überprüfen. Je nach Kassensystem, erfolgt die Überprüfung des Belegs entweder automatisch durch Ihre Registrierkasse (bei internetfähigen Kassen, die mittels Finanz-Online Registrierkassen-Web-Service-User registriert wurden) oder er ist mit Hilfe der BMF Belegcheck App händisch zu überprüfen. Bei internetfähigen Kassen, ist der Jahresbeleg nicht zwingend auszudrucken.
  3. Der Jahresbeleg ist gemeinsam mit den Buchhaltungsunterlagen des vergangenen Jahres während der gesetzliche Aufbewahrungsfrist aufzubewahren.Wenn Ihre Registrierkasse den Beleg automatisch mittels Web-Service-User an Finanz-Online zur Überprüfung übermittelt, so muss der Jahresbeleg nicht gesondert ausgedruckt und aufbewahrt werden. In allen anderen Fällen jedoch schon.
  4. Vierteljährlich (somit auch zum Jahresende) müssen Sie das Datenerfassungsprotokoll auf einem externen Datenträger unveränderbar sichern und aufbewahren.

Sollten Sie die Überprüfung des Jahresbeleges durch uns wünschen (keine internetfähige Registrierkasse), so ersuchen wir um rechtzeitige Übermittlung des Beleges (Original per Post oder gut lesbare Kopie per E-Mail) bis spätestens 15. Jänner 2019.

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!