Sonderregelung aufgrund der Coronavirus Pandemie

17. März 2020

Aufgrund der Einschränkungen des täglichen Lebens durch die Bundesregierung kann es dazu kommen, dass es zu Liquiditätsengpässen und Zahlungsverzögerungen kommt.

Einkommen-, Körperschaftsteuerzahlungen
In diesem Sinne können Einkommensteuer- oder Körperschaftsteuervorauszahlungen für das laufende Jahr herabgesetzt oder mit Euro Null festgesetzt werden.
Steuerpflichtige, die von, durch den Coronavirus bedingt, Ertragseinbußen betroffen sind, können bis 31.10.2020 einen Antrag auf Herabsetzung von Einkommensteuer- oder Körperschaftsteuervorauszahlungen für das laufende Jahr stellen.
In diesem Antrag sind seitens des Steuerpflichtigen sämtliche Gründe glaubhaft zu machen, die zu einer voraussichtlichen Minderung der Bemessungsgrundlage führen. Die Vorauszahlungen sind sodann durch das Finanzamt entsprechend zu reduzieren. Die Vorauszahlungen sind auf jenen Betrag herabzusetzen, der sich für das Kalenderjahr 2020 voraussichtlich ergeben wird.
Weiters hat das Finanzamt von einer Festsetzung von Nachforderungszinsen von Amtswegen Abstand zu nehmen, wenn aus der Herabsetzung oder dem Wegfall der Vorauszahlungen bei der Veranlagung der Einkommensteuer oder Körperschaftsteuer für 2020 Nachforderungszinsen resultieren.

Ebenso kann der Steuerpflichtige bei seinem Finanzamt beantragen, die Entrichtung der Abgaben zu stunden oder deren Entrichtung in Raten zu gewähren. Auch hier ist der konkrete Grund glaubhaft zu machen. Der Steuerpflichtige kann ebenso beantragen, von der Festsetzung von Stundungszinsen abzusehen, bzw. Säumniszuschläge herabzusetzen oder zu stornieren. Auch hier ist der konkrete Grund des einzelnen Steuerpflichtigen glaubhaft zu machen.

Sozialversicherungsbeiträge

Auf gleiche Art und Weise können Anträge auf Stundung der Zahlungen an die Österreichische Gesundheitskasse betreffend die nicht rechtzeitige Entrichtung von Gebietskrankenkassenbeiträgen sowie die Stundung von Arbeitgeberbeiträgen an die jeweilige Gemeinde gestellt werden. Auch hier ist die persönliche Betroffenheit durch die Corona-Virus Pandemie glaubhaft zu machen bzw. am besten in Zahlen darzustellen.

Kurzarbeit

Die von der Bundesregierung festgelegten Regelungen betreffend COVID-19 Kurzarbeit ersuchen wir über den Link
https://www.ams.at/content/dam/download/allgemeine-informationen/20200315_FAQ%20Corona-KUA.pdf
des Bundesministeriums für Arbeit, Familie und Jugend nachzulesen.

Nach letzten unbestätigten Informationen soll Mitte dieser Woche ein neues Antragsformular für Kurzarbeit vorliegen.